Flächen- und Leerstandsmanagement

22.11.2017
Die ersten Ergebnisse für Leidersbach liegen vor.

Flächen- und Leerstandsmanagement

Mit dem demographischen Wandel gehen einschlägige Bevölkerungsverluste einher. Insbesondere der ländliche Raum ist davon betroffen. Viele junge Menschen verlassen ihre Heimatdörfer zu Studien- und Ausbildungszwecken und kehren anschließend nur noch in kleiner Zahl zurück. Gleichzeitig ist die Geburtenzahl in der Regel rückläufig. Für ländliche Regionen heißt das: Weniger und durchschnittlich ältere Einwohner. Eine Folge ist eine steigende Zahl an Gebäuden, die nur noch teilweise oder gar nicht mehr genutzt werden und zusehends verfallen. Das Ortsbild leidet aber nicht nur unter den Leerständen, sondern auch unter brachliegenden, unbebauten Grundstücken, die keiner Nutzung unterliegen.

Vor dem Hintergrund des Leitziels "Innen- vor Außenentwicklung" haben sich die Allianzgemeinden zu einem gemeinsamen Flächen- und Leerstandsmanagement entschlossen. D.h. in einem ersten Schritt wurden alle leerstehenden Gebäude und unbebauten Grundstücke erfasst. Nimmt man die nur geringfügig bebauten Grundstücke hinzu, kommt man in der SpessartKraft auf insgesamt 2.213 Gebäude/Grundstücke, die noch Potenzial zum Neu-/Umbau bieten. Auf die Fläche umgerechnet sind das zusammen über 180 Hektar!

Für die Gemeinde Leidersbach bedeutet dies konkret: Im gesamten Gemeindegebiet gibt es 325 unbebaute Bauplätze (22,1 ha), weitere 38 sind nur geringfügig bebaut (z.B. Gartenhütte, kleine Lagerhalle o.ä.). Darüber hinaus stehen 68 Wohngebäude (4,1 ha) schon heute leer. Hinzu kommen neun gewerbliche Baulücken (1,1 ha). Das Ergebnis der im Sommer diesen Jahres durchgeführten Eigentümerbefragung zeigt, dass es erfreulicherweise Verkaufsbereite gibt. 28 Eigentümer/innen gaben an, einen Bauplatz und eine Partei ein leerstehendes Wohngebäude verkaufen zu wollen. Daran soll die Arbeit der SpessartKraft und der Gemeindeverwaltung anknüpfen.

Derzeit wird ein SpessartKraft-weites internetbasiertes Immobilien- und Grundstücksportal erstellt, das zukünftig alle zum Verkauf stehenden Grundstücke und Gebäude enthalten soll. Ziel ist es, Suchenden einen guten und schnellen Überblick über die in der Region zur Verfügung stehenden Objekte zu liefern. Umgekehrt versteht sich die Plattform als Service und Hilfestellung für Anbieter/innen, denn das Einstellen von Grundstücken und Gebäuden ist für Privatpersonen kostenfrei!

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die sich an der Eigentümerbefragung im Sommer beteiligt haben! Sie haben damit einen wesentlichen Beitrag zum Projekt Innenentwicklung geleistet. Demnächst erhalten Sie erneut Post aus dem Rathaus, um die Details zur möglichen Veröffentlichung Ihres Bauplatzes/Ihrer Immobilie zu klären.

Sie haben Interesse am Immobilienportal oder am gesamten Projekt Flächen- und Leerstandsmanagement? Melden Sie sich bei der Gemeindeverwaltung oder der Allianz SpessartKraft!

Alles rund um die Kommunale Allianz SpessartKraft, inkl. Kontaktdaten, finden Sie im Internet unter www.spessartkraft.de.

Kategorien: Pressemitteilung Gemeinde Leidersbach